Die Geschichte von Faubel - von 1855 bis heute in Nordhessen verwurzelt

Geschichte
Von 1855 bis heute

2023

Übernahme durch CCL

Die Faubel-Gruppe wird im August 2023 durch CCL Industries übernommen. Nun als Teil des größten Etikettenherstellers der Welt fokussiert sich das Unternehmen noch intensiver auf die Kennzeichnung pharmazeutischer Produkte und klinischer Prüfpräparate.

2020

Wie es hoch hinaus geht

2020 wird eine Etage mit Büro- und Lagerflächen über dem Produktionsbereich Rollendruck abgerissen und durch zwei Etagen mit Büros, Besprechungs- und Sozialräume ersetzt.

Der Hauptsitz von Faubel wird 2020 erneut erweitert

2018

Wie Faubel wächst

2018 weiht die Geschäftsführung gemeinsam mit den über 230 Mitarbeitern und deren Familien die Produktionsstätte „Neue Technologien“ ein, welche seit 1982 die neunte bauliche Erweiterung des Melsunger Hauptsitzes ist.

2018 wird die Produktionsstätte "Neue Technologien" eingeweiht

2014

Wie Faubel einen weiteren Ozean überwindet

2014 fokussiert Faubel den asiatischen Markt und schafft eine dauerhafte Präsenz in Shanghai, China.

2012

Wie Verantwortung geteilt wird

2012 verstärken Frank Ludwig und Martin Kuge die Geschäftsführung, die sie sich seit 2014 mit Frank Jäger, dem Nachfolger von Reinhard Kuge, teilen.

Zu der Geschäftsführung von Faubel gehören Frank Ludwig, Martin Kuge und Frank Jäger

2009

Wie Faubel einen Ozean überwindet

2009 öffnet das Vertriebsbüro in den USA, welches zum neugegründeten Schwesterunternehmen Faubel Pharma Services Corp. gehört.

1996

Wie eine Idee Früchte trägt

1996 wird beim Deutschen und Europäischen Patentamt das Faubel-Compact® Label angemeldet, das in den folgenden Jahren Auszeichnungen von der FINAT und dem Deutschen Verpackungsinstitut erhält.

Das Faubel-Compact Label wird 1996 beim Deutschen und Europäischen Patentamt angemeldet

1982

Wie Generationen sich ablösen

1982 beginnt Reinhard Kuge seine Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter und übernimmt nach dem Tod Kurt Gieslers die alleinige Führung der 21 Mitarbeiter.

1968

Wie sich alles entwickelt

1968 wird der Anbau der neuen Produktionshalle fertig, in der 1979 die erste Rollendruckmaschine für Etiketten ihren Platz findet.

1968 wird bei Faubel der Anbau einer neuen Produktionshalle fertig

1946

Wie Faubel neue Wege geht

1946 zieht Faubel mit 15 Mitarbeitern in das heutige Firmengebäude in Melsungen ein und stellt nun auch Etiketten her.

Faubel zieht 1946 an den Standort in Melsungen

1943

Wie Unheil hereinbricht

1943 wird der Firmensitz durch die Bombenangriffe der alliierten Streitkräfte komplett zerstört.

1943 wird im 2. Weltkrieg der Firmensitz von Faubel in Kassel zerstört

1926

Wie Beziehungen entstehen

1926 heiratet Kurt Giesler die Tochter von Jacob Loth und wird 1933 geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, das sich bereits auf Druckwaren für Apotheken und Pharmazeuten spezialisiert hatte.

1913

Wie die Moderne einzieht

1913 wird Faubel in eine GmbH umgewandelt. Gesellschafter sind nun die Kaufleute Jacob Loth, Carl Gose, Christoph Gotthart und Louis Petzold.

1855

Wie alles begann

1855 gründet Hermann Faubel in Kassel die Firma „Faubel & Co. Cartonagen und Papierwaaren-Fabrik Cassel“.

Hermann Faubel gründete 1855 die Firma "Faubel & Co. Cartonagen und Papierwaaren-Fabrik Cassel"

scroll down