Azubifahrt 2018

Kommunikation mal anders.

Acht neue Auszubildende starten im August ihre Zukunft bei Faubel. Um ihnen den Start zu erleichtern und schon einmal erste Bekanntschaften zu schließen, organisierte die Personalabteilung eine gemeinsame Fahrt mit den älteren Azubis nach Bad Hersfeld ins „wortreich“.

Das „wortreich“ ist ein etwas anderes Museum, es lässt seine Besucher auf eigene Faust die Geschichte der Kommunikation entdecken und testen.

Dem gemeinsamen Mittagessen folgte eine Gruppenführung. Diese ermöglichte den jungen Menschen einen groben Überblick über alle Ausstellungsstücke. Jedes Kapitel des als Buch gestalteten Museums lädt seine Gäste zum Mitmachen ein. Das Buch erzählt die Geschichte von Konrad Zuse. Einige Exponate sind Hörbücher, deren Kapitel durch Knopfdruck der Besucher abgespielt werden. Wie Sprache zwischenmenschliche Beziehungen beeinflusst, probierten die Azubis bei Nachspielen von Loriots Sketch „Das Frühstücksei“ aus. Eine weitere Aufgabe war, herauszufinden wie eine Gruppe mit sechs Stahlrohren einen einzigen Ton erzeugt. Beim Ländererraten wurden die Ortskenntnisse bezüglich der dort gesprochenen Sprache getestet. Am Ausgang des „wortreiches“ lud eine Runde Mindball zum gedanklichen Kräftemessen ein. „Es war interessant zu sehen, wie man einen Ball nur durch Konzentration mit den Gedanken steuern kann“, sagte Maria Gerhold, Auszubildende Industriekauffrau. Der Tag endete mit der gemeinsamen Fahrt zurück nach Melsungen.

Faubel, Auszubildende, wortreich, Melsungen, Bad Hersfeld

Die Azubis und ihre Ausbilder Heiko Fehr (li.) und Volker Schanze (4. v. li.) erfuhren viel über Kommunikation und deren Wahrnehmung.