Erfolgsbeteiligung

Mitarbeiter erhalten Prämie für ein erfolgreiches Jahr 2018.

Ende April zahlt Faubel seinen Mitarbeitern eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von insgesamt 490.662 Euro aus. „Den Umsatzrekord in 2018 verdanken wir in erster Linie dem täglichen Einsatz unserer Mitarbeiter. Die Erfolgsbeteiligung ist somit ein Dankeschön an sie“, erklärt Martin Kuge, der in der Geschäftsführung die Bereiche Personal und Finanzen verantwortet. Der Umsatz der Faubel-Gruppe wuchs von 32,2 Mio. Euro in 2017 auf 35 Mio. Euro in 2018 an und stieg somit zum vierten Mal in Folge.

Anreiz und Wertschätzung

Die Erfolgsbeteiligung ist nur eine der Sonderleistung neben Urlaubs- und Weihnachtsgeld, die Faubel in 2019 gewährt. Sie betrifft alle Vollzeitbeschäftigten wie auch anteilig Teilzeitkräfte, Auszubildende und Aushilfen, die bereits letztes Jahr für das Unternehmen tätig waren. „Die Prämie ist eine der Maßnahmen von Faubel, sich im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter zu behaupten. In Nordhessen ist der Arbeitsmarkt zwar nicht so umkämpft wie im Rhein-Main-Gebiet, München oder Stuttgart, dennoch soll eine faire und der Region entsprechende Entlohnung als Anreiz für Bewerber und als Wertschätzung für Beschäftigte dienen“, so Kuge.

Aus diesem Grund halten die Geschäftsführung und die Inhaberfamilie an einem Haustarifvertrag fest, in dem die Entlohnung der Faubel-Mitarbeiter mit der Verdi Hessen festgelegt wurde.

Erfolgsbeteiligung, Prämie

Stefan Weber (v.l.n.r.), Rollenfertigung, Theresa Eckert, Labeldesign, und Anatoli Hofmann, IT, sind seit Anfang 2018 bei Faubel beschäftigt und können sich erstmals über die Auszahlung einer Erfolgsbeteiligung freuen.