Schluss mit dem Zeitfresser

Mitarbeiter werden für universelle Datenbank ausgezeichnet

16 Ideen, sieben Prämierungen, insgesamt 6.600 Euro Prämie – so liest sich die Bilanz des Ideenmanagements 2020. Jedes Jahr reichen Mitarbeiter von Faubel Ideen ein, durch die das Unternehmen Kosten, Zeit oder Material einsparen soll. „Dass eine Idee abteilungsübergreifend so eine Verbesserung bringt, ist selten. Deshalb sind wir so begeistert von der Idee“, sagt Marco Dieling, Betriebsratsvorsitzender von Faubel und Abteilungsleiter der Produktentwicklung. Gemeint ist die Idee von Helena Martens und Max Deiß, die in der Arbeitsvorbereitung dem Druck vorgelagerte Prozesse betreuen.

80 Seiten auf einen Klick

„Wenn wir die Druckdaten für ein Booklet Etikett aufbauen, dann müssen wir eine Vielzahl von technischen Vorgaben berücksichtigen. Diese Vorgaben wurden bisher in Word- und Excel-Dateien beschrieben, die insgesamt knapp 80 Seiten umfassen.“ So erklärt Helena Martens den Ursprung ihrer Idee. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Max Deiß und unterstützt durch ihren Abteilungsleiter Markus Berge entwickelte sie eine Datenbank, die nun alle Vorgaben nicht nur schnell und übersichtlich darstellt, sondern auch die Machbarkeit prüft. „In den letzten zwei Jahren haben wir das Konzept erstellt, die Datenbank programmiert, die Inhalte übertragen und Produktionstests veranlasst, um technische Richtwerte zu standardisieren.“

Die neue Datenbank wird von der Arbeitsvorbereitung, dem Project Management, der Qualitätssicherung und noch weiteren Abteilungen genutzt. „Allein im Jahr 2020 sparte Faubel 22.000 Euro Personalkosten aufgrund des reduzierten Aufwands. Viele Vorteile lassen sich aber gar nicht berechnen“, so Marco Dieling, der im Gremium des Ideenmanagements sitzt. Neben der guten Idee unterstreicht er die außergewöhnliche Eigeninitiative von Helena Martens und Max Deiß: „Sie haben sich zahlreiche neue Kenntnisse angeeignet. Darüber hinaus koordinieren sie das gesamte Projekt und aktualisieren fortwährend die Datenbank.“

Das Ideenmangement von Faubel ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Unternehmenspolitik und fördert die aktive Beteilung der Mitarbeiter an der Entwicklung von Faubel.

Ideenmanagement 2021

Marco Dieling (Mitte) überreicht Helena Martens und Max Deiß für ihre eingereichte Idee eine Urkunde sowie eine Geldprämie